Zum Inhalt springen

Die Bundeswehr würde sich gerne in Nordsyrien engagieren und eine völkerrechtlich legitimationsbefreite Pufferzone unterstützen. Für die Berliner Vertreter ist das diesmal kein „Neuland“. Illegales Eingreifen gehört ja seit der Besetzung des Kosovo zum „daily business“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen